Völkerverständigung: Honorarkonsularische Vertretung der Republik Finnland in Kiel

Unser Gesellschafter, Thomas Prey, ist seit dem 1. April 2015 Honorarkonsul der Republik Finnland in Kiel. Der Konsulatsbezirk erstreckt sich über Schleswig-Holstein mit Ausnahme der Stadt Lübeck und der Kreise Herzogtum Lauenburg, Ost-Holstein, Segeberg und Stormarn.

Das Konsulat ist eines von insgesamt neun Honorar- und Honorargeneralkonsulaten, die die Interessen Finnlands in ganz Deutschland regional vertreten. Neben den finnischen Konsulaten in Kiel und Lübeck existieren noch 16 weitere honorarkonsularische Ländervertretungen in Schleswig-Holstein, 15 davon in Kiel.

Die Räumlichkeiten des Konsulats befinden sich in unserer Zentrale in Kiel. Die Öffnungszeiten des Konsulats sind montags bis freitags 10:00 bis 12:00 Uhr und nach Terminabsprache.

Tätigkeitsschwerpunkt des Kieler Honorarkonsulats ist die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Finnland und den Kreisen und Kommunen des Amtsbezirks auf wirtschaftlicher, kultureller und regionalpolitischer Ebene. Daneben werden eine Reihe konsularischer Tätigkeiten vor allem für in Schleswig-Holstein lebende Finnen wahrgenommen. Das Honorarkonsulat Finnlands in Kiel untersteht der finnischen Botschaft in Berlin.

Traditionell pflegen Finnland und Schleswig-Holstein enge Beziehungen auf vielen Gebieten. Nicht nur die Ostsee verbindet Norddeutschland mit der Republik Finnland – neben dieser geographischen „Brücke“ bestehen auch auf wirtschaftlichem und kulturellem Gebiet vielfältige Bindungen. Moderne Fährverkehre verbinden Kiel und Lübeck jeden Tag mit einer Reihe finnischer Häfen. Zwischen finnischen und schleswig-holsteinischen Unternehmen bestehen traditionell rege Kontakte.

In den letzten Jahren hat das Interesse der Schleswig-Holsteiner an Finnland beständig zugenommen. Bereits seit vielen Jahren verbringen junge finnische Studierende Gastsemester an den Fachhochschulen und Universitäten Schleswig-Holsteins. Umgekehrt entscheiden sich auch immer mehr deutsche Studierende für ein Austauschstudium in Finnland.

Gerade junge Schleswig-Holsteiner haben in den vergangenen Jahren wachsendes Interesse an der finnischen Sprache entwickelt. Finnisch wird auch an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel als Studienfach im Studiengang „Nordistik“ angeboten.

Auch das Interesse an finnischer Musik und Malerei ist in den vergangenen Jahren gewachsen. Das überregional bekannte und beliebte Schleswig-Holstein Musikfestival hat diesen Trend bereits 2001 aufgegriffen und damals seinen Länderschwerpunkt der Republik Finnland gewidmet.

Mit gemeinsamen Konzertreihen, Kunstausstellungen und weiteren kulturellen Veranstaltungen haben ferner die Kieler Stadtgalerie, die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek, die Deutsch-Finnische Gesellschaft und das finnische Honorarkonsulat in Kiel seit dem Jahrtausendwechsel das lebendige kulturelle Erbe Finnlands interessierten Schleswig-Holsteinern nahegebracht.